Bevog – Kramah

Die Österreicher von Bevog gründeten ihre Brauerei hauptsächlich aus Neugierde, dem eigenen Anspruch, neue Erfahrungen im Bereich der Biergeschmäcker zu sammeln sowie die Grenze des bekannten zu überschreiten. Aus diesem Kredo sind sechs Biere entstanden, mit unter anderem einem Porter, einem IPA sowie einem Oatmeal Stout. Allen gemeinsam sind die äußerst auffälligen Labels.

Gut, wir müssen zugeben, auch uns hat das Label bestochen und so kamen wir nicht umhin, das Kramah zu probieren, ein India Pale Ale mit angenehmen 6,5 %. Auf dem Label zu sehen ist eine Fantasyfigur, welche praktisch jeden dazu zwingt, vor dem Regal zu stoppen und sich genauer mit dem Bier zu beschäftigen. Marketingtechnisch eine Eins mit Sternchen.
Beim Einschenken türmt sich auf dem bernsteinfarbenen Bier wenig Schaum auf, was aber absolut nicht tragisch ist, da der Schaum in den seltensten Fällen ein Garant für gute Qualität ist.

Geruch
Der Geruch verspricht uns mit einer ausgesprochen fruchtigen Zitrusnote mit Tendenz zur Orange bereits sehr viel und macht Lust auf mehr.

Geschmack
Nun wird es spannend, denn das Kramah hat gut vorgelegt. Aber direkt der erste Schluck sprüht nur so vor Fruchtigkeit. Ein wunderbarer Mix aus Orange – im Übrigen viel ausgeprägter als im Geruch -, Grapefruit und Litschi schmeichelt dem Gaumen.
Das Bier ist deutlich bitterer als andere bereits getestete India Pale Ales, aber genau das macht dieses Bier zu einem India Pale Ale wie man es erwartet. Äußerst fruchtig und bitter sowie absolut rund und vollmundig.
Hinzukommt der angenehme Kohlensäuregehalt, der sich im Glas und auch am Gaumen überaus feinperlig zeigt.

Fazit
Das Kramah ist ein waschechtes India Pale Ale mit allem drum und dran – genau so wie es sein soll. Aber hier liegt die Kunst nicht nur beim Bier, auch dem Auge wird geschmeichelt. Wir haben angemessene 3 Euro für das Bier bezahlt und würden es sofort weiterempfehlen.

Hopfensorten N/A
Alkoholgehalt 6,5 %
Bittereinheiten 70
Aroma Orange, Grapefruit, Litschi
Fruchtigkeit rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Malz rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Preis-/Leistungsverhältnis rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Preis 3,00 €
Wo gekauft? Max Mundus Würzburg
Gesamturteil rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.