The Badisch Beer Blog

Holla die Bierfee – Dinkel Ale

Hinter dem klangvollen Namen „Holla die Bierfee“ stecken Monika, Gisela und Isabella aus Oberfranken, die dem ein oder anderen bereits aus der Sendung „Bier on Tour“ auf ServusTV bekannt sein dürften. Wer diese Sendung nicht kennt, sollte sich diese unbedingt zu Gemüte führen.
Die Idee der Bierfee entstand aus der Leidenschaft zum Bier und der Idee auch Frauen das Thema Bier etwas näher zu bringen.

Hier steht es also vor uns, unser erstes Dinkel Ale und unser erstes Dinkelbier überhaupt. Schon vor Längerem hatten wir uns vorgenommen, neue bzw. weniger gängige Getreidesorten im Bier zu testen und so beginnen wir also mit Dinkel, das uns als Mitbringsel aus Bamberg geschenkt wurde.
Das „Holle die Bierfee“-Dinkel mag den ein oder anderen Herren erstmal abschrecken, da dass in Pink gehaltene Äußere doch eher auf die Damenwelt abzielt. Lässt Mann sich davon aber nicht beirren, findet er im Glas ein schön bernsteinfarbenes Bier wieder, das unfiltriert daher kommt und von einer dichten, durchaus lang anhaltenden Schaumkrone gekrönt wird.

Geruch
Das bernsteinfarbene Bier versprüht im Glas einen unglaublich einladenden Geruch, der sehr fruchtig ist und Noten von Passionsfrucht und Pfirsich mitbringt. So gut wie sich der Geruch zeigt, so schnell verflüchtigt er sich aber leider auch wieder, weckt aber dennoch ein hohes Interesse am Geschmack.

Geschmack
Der Geruch, welcher uns gespannt zurück lässt, verspricht absolut nicht zu viel. Eine Fruchtigkeit die vom Geruch bis in den Geschmack reicht, ist nicht alltäglich aber im Dinkel Ale der Bierfee zu finden. Allen voran Noten aus Passionsfrucht, Pfirsich aber auch eine leichte Note von Rose ist schmeckbar. Dicht gefolgt von der Geschmacksnote, auf die wir besonders gespannt waren: die Malznote des Dinkels. Und was sollen wir sagen, sie ist sehr präsent, aber nicht zu aufdringlich und schmiegt sich mit einer leichten Säure ausgezeichnet in das Geschmacksprofil ein. Dank des Monroe-Hopfens hat man bei jedem Schluck das leichte Gefühl von Joghurt auf der Zunge und die verwendete Champagner-Hefe gibt ebenfalls einen leichten Klecks Säure im Abgang dazu in diesem unglaublich runden und wunderbar abgestimmten Bier.

Fazit
Ein Bier nur für Frauen? Dem können wir nicht zustimmen. Das Dinkel Ale der Bierfeen ist durch das Dinkelmalz ein nicht alltägliches Bier und gerade deshalb für alle, die die Weiten des Biergeschmacks testen möchten, ein absolutes Muss. Mit exzellent ausgewählten Zutaten und ausgezeichnet aufeinander abgestimmten Geschmäckern können wir gar nicht genug bekommen.

Hopfensorten Monroe, VicSecret, Mandarina Bavaria
Alkoholgehalt 6 %
Bittereinheiten N/A
Aroma blumig, fruchtig, malzig, grasig
Fruchtigkeit rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Malz rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Erhältlich bei Flaschenfreund.de
Gesamturteil rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon

Hoptimizer Hoptimizer • 25. Dezember 2016


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *