Hopfenstopfer – Monroe

Ursprünglich sollte 2008 nur ein Bier gebraut werden, welches ausschließlich aus Bad Rappenauer Rohstoffen besteht. Dieses wurde zusätzlich noch hopfengestopft und versprühte solch ein großes Potential, dass aus einer Sorte immer mehr wurden. Als dann die Craft Beer Bewegung nach Deutschland kam, waren die Hopfenstopfer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, nie um ein neues Experiment verlegen.

Das Monroe erhält gleich von zwei Seiten seinen Namen. Einmal vom verwendeten „Hallertauer Monroe“-Hopfen, einer neu entdeckten Hopfensorte, sowie der allseits bekannten Marilyn Monroe.
Der „Hallertauer Monroe“ ist ursprünglich eine US-amerikanische Wildhopfensorte, die Josef Wittmann auf einer seiner USA-Reisen entdeckt und in der Hallertau weiter gekreuzt hat. Hopfenstopfer hat sich direkt bereit erklärt, aus dieser neuen Kreuzung ein Bier zu brauen. Und ja, was soll man sagen: es hat sich absolut gelohnt!

Im Glas gibt sich das Single Hop Imperial Pale Ale mit einer wunderschönen Bernsteinfarbe und, wie wir es uns von jedem Bier wünschen, unfiltriert. On top eine schöne Schaumkrone, die leider nicht lang hält und direkt vor dem trinken wieder fast komplett verschwindet.

Geruch
Ein Mix aus Citrus, Joghurt und ein Hauch von Kirsche wirbelt in der Nase umher. Ja, richtig gelesen, Joghurt. Das mag anfangs vielleicht etwas verwirrend sein, macht allerdings sofort Lust auf mehr.

Geschmack
Durch das Vorwissen um die Hopfensorte und angefixt durch den Geruch, können wir es kaum noch erwarten, dieses Bier zu probieren.
Das erste, was auffällt, ist das Gefühl von Joghurt oder Sahne auf der Zunge, was sich auch ganz leicht im Geschmack wiederspiegelt, ohne dabei cremig zu sein. Weiterhin fällt eine leichte Zitrusnote auf gepaart mit einem Hauch von Kirsche auf; beides in perfekter Harmonie. Das Monroe ist kaum bitter und schmeckt mit dieser Fülle an neuen Aromen wunderbar rund. Man gebe zu bedenken, dass diese Fülle nur durch eine Hopfensorte zustande kommt!

Fazit
Nach all den Eindrücken kann das Fazit zum Hopfenstopfer Monroe eigentlich nur positiv ausfallen. Mit dem Monroe wurde gezeigt, wie viele Geschmacksnoten man mit nur einem einzigen Hopfen hervorrufen kann, OHNE das Bier mit irgendwas zu mischen. Nicht ohne Grund bekommt das Monroe eine Gesamtwertung von 4,5 von uns.
Diese Geschmacksbombe sollte unbedingt probiert werden! Aber Beeilung ist angesagt: das Monroe gibt es nur in limitierter Auflage und ist nur noch in wenigen Online-Shops verfügbar.

Hopfensorten Hallertauer Monroe
Alkoholgehalt 6,5 %
Bittereinheiten 40
Aroma Joghurt, Kirsche, Zitrus
Fruchtigkeit rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Malz rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Preis-/Leistungsverhältnis rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Preis 2,49 €
Wo gekauft? Nur noch in wenigen Online-Shops erhältlich
Gesamturteil rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.