The Badisch Beer Blog

Maisel & Friends – Hopfenreiter 2017

Im Sommer letzten Jahres konnten wir bereits das von uns wohl am meisten konsumierte Craftbier vorstellen, das Pale Ale von Maisel & Friends. Auch haben wir in diesem Zuge bereits die Brauerei der Maisel & Friends vorgestellt. Seit 2012 wird unter ihr das Craftbier-Segment der 1887 gegründeten Bayreuther „Brauerei Gebr. Maisel“ zusammengefasst.

Nun steht vor uns ein Projekt von Maisel & Friends, welches wir letztes Jahr leider verpasst haben. Zum Glück ist das Marketing-Team der Brauerei um seine Zielgruppe bemüht und hat uns freundlicherweise ein kleines Paket zu geschickt. Ganz großes Dankeschön an dieser Stelle für diese Überraschung! Es handelt sich um nichts geringeres als den Hopfenreiter 2017, einem „Freundschaftssud“. Als Symbol für das enge Miteinander in der (Craft-)Bier-Szene laden Maisel & Friends befreundete Brauereien ein, um gemeinsam ein Bier zu kreieren. Dazu bringen die befreundeten Brauereien jeweils Hopfenspenden mit, die sich in diesem Jahr wie folgt aufteilen: Vic Secret von Hoppebräu, Callista von Schanzenbräu, Chinook von BrewAge (A), Comet von BRLO, HBC431 von Jopen (NL) und Mosaic von Maisel & Friends. Was sich allerdings nicht geändert hat, aber dennoch überzeugt, ist das vom Berliner Graffiti-Künstler und Illustrator Vidam gestaltete Etikett. In knalligen Farben zeigt sich hier ein comic-haft illustriertes Hopfenmännchen mit riesigen Dolden in den Händen sowie einem roten Hut auf dem Kopf.
Genug erzählt, ab damit ins Glas. Dort zeigt sich ein dunkeloranger, fast schon bräunlicher Ton mit einer überaus stabilen und cremigen Schaumkrone.

Geruch
Gleich beim ersten Riecher steigt ein Geruch von Pfirsich und Aprikose in die Nase, gepaart mit einer leichten Süße. Florale und grasige Geruchsnoten begleiten den Fruchtmix und runden den Geruch sehr angenehm ab.

Geschmack
Auch im Geschmack setzt sich diese Komposition fort. Hier zeigen sich die floralen und grasigen Noten des Hopfens sowie die Pfirsich- und Aprikosennoten. Etwas Zitrus ist im Abgang ebenfalls zu schmecken, aber die sehr starke Bittere und die IPA-typische Trockenheit im Abgang stiehlt dieser fast die Show. In Puncto Malzkörper wechseln sich hier Süße und eine dezente Säure ab, allerdings in einer Form, die leicht holprig wirkt. Der Name Hopfenreiter kommt hier wahrscheinlich nicht von ungefähr – schliesslich kann so ein Ausritt auch mal über Stock und Stein gehen. Nicht zu verachten ist auch der recht präsente Alkoholgeschmack, der dem ein oder anderen gefällt, uns persönlich dann doch aber etwas too much ist. Diese Präsenz macht es auch schwer, weitere feine Aromen herauszuschmecken. Schliesslich erwartet man bei sechs verwendeten Hopfensorten ein Brett aus verschiedensten Geschmäckern. Fairerweise muss man auch gestehen, dass es sich hier immerhin um ein Double IPA handelt, bei dem diese starke Alkoholnote einfach auch dazugehört. Gegen Ende des Glases zeigen sich dann lediglich nochmal Pfirsich und Aprikose sowie weitere Andeutungen von tropischen Früchten.

Fazit
Der Hopfenreiter ist ein solides Double IPA mit Ecken und Kanten. Es scheint als hätten wir zu hohe Erwartungen gehabt und waren dann doch ein wenig enttäuscht, nach all den bisherigen positiven Berichterstattungen. Weiterhin macht es den Eindruck, als hätte jede Brauerei eine „Ecke“ oder eine „Kante“ mit in den Braukessel geworfen. Aber eigentlich ist es genau das, was das Projekt „Freundschaftssud“ so spannend macht. Vermutlich haben auch das Team von Maisel & Friends nicht einmal zu 100% gewusst, was am Ende dabei herauskommt. Und schliesslich geht es auch beim Hopfenreiter 2017 wieder überwiegend um die Symbolik von Freundschaft und Zusammenhalt. Dieses Bier ist auf jeden Fall eins für Fans von stärkeren Bieren jenseits der 7% Alkohol. Wenn der Bayreuther Reiter nächstes Jahr wieder anklopft, knüpfen wir ihn uns dennoch vor!

Hopfensorten Mosaic, Comet, Vic Secret,HBC 431, Callista, Chinook, Perle, Columbus
Alkoholgehalt 8,5 %
Bittereinheiten 70 IBU
Aroma Pfirsich, Aprikose, Zitrus, tropische Früchte

Unser Urteil

Fruchtigkeit rating_icon rating_icon rating_icon
Malz rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Unser Gesamturteil rating_icon rating_icon

Hoptimizer Hoptimizer • 2. April 2017


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *