The Badisch Beer Blog

Steamworks – Killer Cucumber Ale

1995 gab es im kanadischen Vancouver eine schicksalhafte Begegnung zwischen den zukünftigen Braumeistern von Steamworks und ihrem Brauort in spe. Man könnte auch von einer Begegnung mit der Vergangenheit reden, denn es handelte sich bei diesem Brauort um eine alte Dampfbierbrauerei; die einzige in ganz Kanada. Es war Liebe auf den ersten Blick und trotz Einarbeitungszeit in diese einzigartige Braumethode konnten laut Steamworks bereits in der darauffolgenden Testphase äußerst geschmacksintensive Biere kreiert werden. Fast 20 Jahre später wurde im Jahr 2013 endlich die Brauerei sowie der dazugehörige Pub aka Taproom offiziell eröffnet.

Der Name „Killer Cucumber Ale“ sagt eigentlich schon alles was man über dieses Bier wissen muss. Mit einem Blick auf die Zutatenliste erspähen wir eine Zutat, die sonst nicht in ein Bier gehört: die Rede ist von einer Gurke. Das einzige Getränk mit Gurkengeschmack, mit welchem wir bisher in Berührung kamen, war ein Wodka mit Gurkengeschmack. Gewöhnungsbedürftig, aber nun gut, wir sind ja experimentierfreudig und lassen uns überraschen, was das Gurkenbier so für uns bereit hält.
Der erste optische Pluspunkt ist das wahnsinns Label, welches direkt auf die Flasche gedruckt wurde. Kein Papier- oder Plastiklabel, sondern aufgedruckt! Im Glas selbst erwartet uns ein strohgelbes Bier mit wenig Schaum, was allerdings bei diesem Bier ausnahmsweise für uns kaum von Interesse ist. Wir sind gespannt auf das, was nach dem Einschenken kommt.

Geruch
Und jetzt kommt der absurde Part, der aber nicht sonderlich überrascht: das Killer Cucumber Ale riecht nach Salatgurke. Aber das darf man an dieser Stelle auf keinen Fall falsch verstehen, wir mögen Gurke. Aber dass ein Bier nach Salatgurke riechen kann, bleibt trotzdem für immer ein Kuriosum.

Geschmack
Und genau hier geht es mit dem Geschmack weiter. Nicht so dominant wie im Geruch, aber immer noch ausreichend vorhanden streckt sich die Gurkennote vom Antrunk bis zum Abgang. Der Geschmack nach Salatgurke ist überraschend erfrischend und macht das Bier zu einem ausgezeichneten Durstlöscher. Neben der Gurke haben wir hier ein sehr mildes Ale mit einem Tick zu viel Kohlensäure, wobei letzteres eigentlich nur als Abzug in der B-Note gewertet werden kann.

Fazit
Das Killer Cucumber Ale aus dem Hause Steamworks ist definitiv Geschmackssache! Aber wer sich gern auf ein Experiment einlässt und Neuem nicht ist, dem ist dieses Bier sehr zu empfehlen.

Hopfensorten Fuggles, Cascade
Alkoholgehalt 4,7 %
Bittereinheiten 25
Aroma Gurke
Fruchtigkeit aka Gemüsigkeit rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Malz rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Preis-/Leistungsverhältnis rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon
Preis 3,19 €
Wo gekauft? Getränke Mahrun, Darmstadt
Gesamturteil rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon rating_icon

Hoptimizer Hoptimizer • 29. Mai 2016


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *