Stone Brewing Berlin – Tangerine Express IPA

Stone Brewing ist eine der ältesten Brauereien, über die ich bisher schreiben durfte. Gegründet 1996 in Kalifornien gehört Stone Brewing mittlerweile zu den zehn größten Hausbrauereien der USA. Nachdem auch in Deutschland langsam aber sicher das „Craft Beer“ angekommen ist, verkündete Greg Koch, im Jahr 2014 eine „Zweigstelle“ mit eigener Brauerei für den europäischen Markt in Berlin zu eröffnen. Bereits 2016 war es dann auch schon so weit und es wurde große Eröffnung gefeiert. Anfang des Jahres konnte ich mir selbst ein Bild machen und war restlos überwältigt von den Dimensionen dieser Brauerei mit angeschlossener Gastronomie.

Mit der Bierserie „UNIQCAN“ möchte Stone Brewing Berlin ab dem 1. Juli 2018 jeden Monat ein limitiertes Small Batch Bier auf den Markt bringen. Wie in jeder Brauerei sind die Ideen im überfluss vorhanden, leider scheitert das meist an der Umsetzung. Was BrewDog bereits im April mit dem Bierabo „Fanzine“ umgesetzt hat, möchte Stone Brewing Berlin nun mit einem monatlichen, freiverkäuflichen, Bier tun.
Gestartet wird mit dem „Tangerine Express IPA“, einem India Pale Ale mit Ananas- und Mandarinenpüree, welches im Doppelpack per Bierpost diese Woche bei mir ankam. Vielen Dank an Colin von Stone für die Biere!

Schon von aussen macht das Bier Lust auf mehr. Die Dosen ist sehr kunstvoll gestaltet, minimalistisch, nicht überladen, trotzdem grandios ansprechend! Im Glas das selbe Spiel: Goldgelb mit angenehmer Schaumkrone macht das Bier Lust auf mehr. Im Glas selbst fällt auf, dass Trübstoffe der verwendeten Pürees im Bier sichtbar sind. Ein DICKER Pluspunkt, denn das bedeutet das Bier ist unfiltriert.

Geruch und Geschmack
Kaum malzig, dafür mit der geballten Ladung an Citrusfrüchten und einer kleinen Note Ananas schlägt das Bier in der Nase zu und lässt einem das Wasser im Munde zusammen laufen.
geschmacklich präsentiert es sich nicht überladen fruchtig, sondern eigentlich fast perfekt. Als Fruchtnote an vorderster Front findet sich die Mandarine, gefolgt von der Ananas, die sich als äußerst schüchtern herausstellt. Hinzu gesellt sich eine angenehme, dennoch stärkere, bittere im Abgang, die das Bier wunderbar abrundet.

Fazit
Wieder ein Bier mit Früchten und auch diesmal stimmt die These aus dem #Biergebabbel Bericht zum Thema „Früchte im Bier“. Tolle Fruchtaromen verbinden sich mit einem toll gebrauten Bier, das sofort Lust auf eine zweite Dose macht. Ich bin unglaublich gespannt was die Stone Brewing Berlin Bierserie „UNIQCAN“ uns nach diesem grandiosen Stark in Zukunft noch präsentieren wird.

Hopfensorten Citra, Centennial, Sterling, Azacca, Mosaic
Alkoholgehalt 6,5 %
Bittereinheiten 65 IBU
Aroma tropische Früchte, Citrusaromen

Mein Urteil

Fruchtigkeit rating_iconrating_iconrating_iconrating_icon
Malz rating_iconrating_iconrating_iconrating_iconrating_icon
Mein Gesamturteil rating_iconrating_iconrating_iconrating_icon

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.